Sprechen und Digitalisieren von Informations-, Sach- und Werbetexten

WER STECKT HINTER TEXTE SPRECHEN?

Florian Lachmund geboren am 06.05.1994

  • Mai 2010: Fachoberschulreife an der kooperativen Gesamtschule "Wilhelm von Humboldt"
  • Juli 2013: ausgebildete Fachkraft für Lebensmitteltechnik in Halle (spezialisiert in die Fachrichtung Getränkeindustrie)
  • Juli 2013 - Februar 2014: Produktionsanlagenfahrer in Halle
  • Februar 2014 - Mai 2015: Produktionsanlagenfahrer in Weimar
  • seit Mai 2015: Operator/Maschinentechniker in Halle
  • seit Oktober 2010: intensives Sprechtraining, Sprecher für Aufnahmen verschiedenster Art
  • seit 2011: Sprecher für die Haltestellenansagen für das im Handel erhältliche OMSI2 (Omnibus-Simulator)-AddOn "Gladbeck"
  • seit November 2013: Sprecher für Zusatz- und Sonderansagen beim Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH (ViP)
  • 2014: Sprecher bei einem Projekt der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) - "Haltestellenansagen von Hallensern für Hallenser und Gäste"
  • seit 2016: Sprecher für Dokumentationsfilme ("Die Berliner S-Bahn bei der BVG") und weitere

derzeitig ausführender Beruf Operator/Maschinentechniker in einer großen Getränkefirma.

 

Interessen Zu meinen Hobbys zählen Straßenbahnen und Busse, mit denen ich mich zu einem nicht all zu geringen Teil in meiner Freizeit beschäftige. In den vergangenen Jahren interessierte mich das Thema "Fahrgastinformation" mehr und mehr. Vor allem ist die Thematik "Haltestellenansagen" mit dem gesamten drum und dran immer interessanter geworden. Da größtenteils Menschenstimmen verwendet werden, habe ich mich hinter das Spektrum geklemmt. Ich beschäftige mich auch viel damit und recherchiere, so dass ich mich auch in diesem Bereich mittlerweile gut auskenne und auch meine Lieblingsstimmen "gefunden" habe. Zum einem Cornelia "Conny" Grotsch (vgl. Dresden Straßenbahn, Leipzig, Gera Bus, Jena, Gotha, Zwickau Bus,... und ehemals Görlitz, Chemnitz, Heidelberg, Hoyerswerda...) und Ingrid Metz-Neun (vgl. Frankfurt am Main, Offenbach, Pforzheim, Heilbronn, Hamburg U-Bahn,...). 

 

Warum diese Website? 
Mir wurde "das ausdrucksvolle Vorlesen" in die Wiege gelegt. Ich war schon immer ein begabter Vorleser. Seit Grundschulzeiten prägte sich meine rhetorische Ader immer weiter aus, so dass ich mein Hobby (den öffentlichen Personennahverkehr) und meine "Begabung", das Vorlesen, seit 2010 perfekt zusammen einsetzen kann. 
Ich biete mich nun als Sprecher für Aufnahmen in den verschiedensten Möglichkeiten an. Egal ob für Ansagen in den öffentlichen Verkehrsmitteln, Telefonwarteschleifen, Aufnahmen für den Rundfunk oder für Werbung.

 

Schreiben Sie mich an! Gerne bin ich bereit, nicht nur für Simulationen, sondern auch für Verkehrsbetriebe oder auch Sachtexte, Hörbücher oder Werbetexte etc. meine Stimme zur Verfügung zu stellen - und das auf Deutsch und Englisch.

 

 

Mittlerweile habe ich seit dem Beginn meiner Sprecharbeit im Jahre 2011 schon hunderte Aufträge und tausende Ansagen gesprochen. Und es wird niemals langweilig, weil jeder Auftrag anders ist.



VORBILDER

Conny Grotsch - meine Favoritin

Ingrid Metz-Neun - mit dieser Ansagestimme "aufgewachsen"

Ingo Ruff (Stimme der Deutschen Bahn) und Helga Bayertz (BVG-Stimme und meine "Ansagen-Kollegin" in Potsdam)

"Jeder Text ist anders. Es ist mir immer wieder eine Freude, neue, aufregende Texte zu sprechen."